Auf Wagen

Anzeigen als Liste Liste

10 Elemente

Absteigend sortieren
  1. Max Pro
    Max Pro
    Bain Marie Wagen - 2/1 GN - CaterChef - 710052
      Doppelwandiger Edelstahl mit thermostatisch verstellbarem Gastronorm-Fach, geeignet für GN-Behälter mit einer maximalen Tiefe von 20 cm, ausgestattet mit Schiebegriff, unterer Ablage, 4 Lenkrädern (zwei gebremst), Gummipuffern, Ablasshahn, Kontrollleuchte, ohne GN-Behälter... Mehr
      Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
      • Standardlieferung:
        2 - 4 Werktage
      Special Price 803,90 € Regular Price 1.344,- €
    • Caterchef
      Caterchef
      Bain Marie Wagen - 3/1 GN - CaterChef - 710053
        Doppelwandiger Edelstahl mit thermostatisch verstellbarem Gastronorm-Standardfach, geeignet für GN-Behälter mit einer Tiefe von maximal 20 cm, ausgestattet mit einem Schiebegriff, einer Bodenablage, 4 Schwenkrädern (zwei gebremst), Gummipuffern, Ablasshahn, Kontrollleuchte Lieferung ohne... Mehr
        Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
        • Standardlieferung:
          2 - 4 Werktage
        Special Price 909,11 € Regular Price 1.474,- €
      • Max Pro
        Max Pro
        Bain Marie Wagen - 4/1 GN - CaterChef - 710054
          Doppelwandiger Edelstahl mit thermostatisch verstellbarem Gastronorm-Fach, geeignet für GN-Behälter mit einer maximalen Tiefe von 20 cm, ausgestattet mit Schiebegriff, unterer Ablage, 4 Lenkrädern (zwei gebremst), Gummipuffern, Ablasshahn, Kontrollleuchte, wird ohne GN-Behälter... Mehr
          Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
          • Standardlieferung:
            2 - 4 Werktage
          Special Price 1.069,06 € Regular Price 1.699,- €
        • MaxPro
          Bewertung:
          100%
          MaxPro
          Bain-Marie-Wagen - 3 x 1/1 GN - Max Pro - 921351
            Doppelwandiger Edelstahl mit 1/1 GN, tiefgezogenen nahtlosen Fächern, individuell thermostatisch verstellbar, geeignet für GN-Behälter mit einer maximalen Tiefe von 20 cm, Schubgriff, 4 Rollen (2 gebremst), Gummipuffer, Ablasshahn, Kontrollleuchte und Spiralkabel mit unterer... Mehr
            Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
            • Standardlieferung:
              2 - 4 Werktage
            Special Price 1.662,51 € Regular Price 2.639,- €
          • Saro
            Saro
            Bain Marie Wagen - 3 x 1/1 GN - Saro - 126-1505
              Material: Edelstahl Unten doppelwandig aus Edelstahl GN-Tiefe von 20 mm - 150 mm - 150 mm 4 laufruhige Räder (2 mit Bremsen) Spiralkabel 850 - 2500 mm Ein Ablasshahn pro Becken Leicht zu bewegen Lieferung ohne GN-Behälter. Brutto Gewicht 53 kg Abmessungen: B 1300 x T 700 x H 850 mm Temperatur: + 30 / + 90 ° C. Anschluss: 230 V - 50 Hz - 3... Mehr
              Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
              • Standardlieferung:
                2 - 4 Werktage
              Special Price 1.495,52 € Regular Price 3.599,- €
            • Diamond
              Diamond
              Bain-Marie - Elektro - Auf Wagen - 2 x 1/1 GN - Diamond - CTBM/2C-TD
                Bain-Marie-Wagen 2x GN 1/1, 2 T°c, Deckel, Schrank mit Drehtür Struktur aus Edelstahlplatten mit gebürsteter Oberfläche. Isoliert mit Polyurethanschaumplatten. Die obersten Deckel öffnen sich um 180°, um die Arbeitsplatte zu bilden, mit Kanten ausgestattet, um Kondenswasser zurückzuhalten. - Edelstahlwannen ohne scharfe Kanten, mit... Mehr
                  Special Price 3.256,- € Regular Price 4.500,- €
                • Diamond
                  Diamond
                  Bain-Marie - Elektrisch - Auf Wagen - 2 x 1/1 GN - Diamond - CTBM/2C-T
                    Bain-Marie-Wagen 2x GN 1/1, mit Deckel, Schrank mit Drehtür Struktur aus Edelstahlplatten mit gebürsteter Oberfläche. Isoliert mit Polyurethanschaumplatten. Die obersten Deckel öffnen sich um 180°, um die Arbeitsplatte zu bilden, mit Kanten ausgestattet, um Kondenswasser zurückzuhalten. Edelstahlwanne ohne scharfe Kanten, mit Thermostat,... Mehr
                      Special Price 3.008,- € Regular Price 4.125,- €
                    • Diamond
                      Diamond
                      Bain-Marie - Elektro - Auf Wagen - 3 x 1/1 GN - Diamond - CTBM/3C-TD
                        Bain-Marie-Wagen 3x GN 1/1, 3 T°c, Deckel, Schrank mit Drehtür Struktur aus Edelstahlplatten mit gebürsteter Oberfläche. Isoliert mit Polyurethanschaumplatten. Die obersten Deckel öffnen sich um 180°, um die Arbeitsplatte zu bilden, mit Kanten ausgestattet, um Kondenswasser zurückzuhalten. - Edelstahlwannen ohne scharfe Kanten, mit... Mehr
                          Special Price 3.919,- € Regular Price 5.250,- €
                        • Goohoreca

                          Immer die besten Preise

                          Goohoreca

                          Versandkostenfrei Ab 100,- €

                          Goohoreca

                          Alle Produkte werden innerhalb von 1 - 3 Werktagen geliefert.

                        • Diamond
                          Diamond
                          Bain-Marie - Elektrisch - Auf Wagen - 3 x 1/1 GN - Diamond - CTBM/3C-T
                            Bain-Marie-Wagen 3x GN 1/1, mit Deckel, Schrank mit Drehtür Struktur aus Edelstahlplatten mit gebürsteter Oberfläche. Isoliert mit Polyurethanschaumplatten. Die obersten Deckel öffnen sich um 180°, um die Arbeitsplatte zu bilden, mit Kanten ausgestattet, um Kondenswasser zurückzuhalten. - Edelstahlwannen ohne scharfe Kanten, mit... Mehr
                              Special Price 3.435,- € Regular Price 4.500,- €
                            Anzeigen als Liste Liste

                            10 Elemente

                            Absteigend sortieren

                            Eine Zeitreise durch die Geschichte der Fortbewegung

                             

                            Menschen haben seit jeher den Drang, sich fortzubewegen. Von der Urzeit bis in die moderne Ära haben sich unsere Transportmittel und Fortbewegungsmittel erheblich weiterentwickelt. Eines der faszinierendsten und bedeutendsten Transportmittel in der Geschichte ist zweifellos der Wagen. Vom einfachen Karren bis zum hochtechnologisierten Automobil hat der Wagen eine unglaubliche Reise durch die Zeit unternommen.

                             

                            Die Geschichte des Wagens reicht zurück bis in die Antike. Die alten Ägypter waren bereits Meister im Wagenbau und nutzten sie hauptsächlich für militärische Zwecke und Prozessionen. Die Römer entwickelten diese Technologie weiter und verwendeten Wagen sowohl für den Transport von Waren als auch für die Beförderung von Menschen. In Asien waren Wagen ebenfalls weit verbreitet. Die chinesischen Wagen waren bekannt für ihre Robustheit und Eleganz und wurden auch für königliche Prozessionen genutzt.

                             

                            Mit dem Zusammenbruch des Römischen Reiches gerieten viele der technologischen Fortschritte in Vergessenheit, aber während des Mittelalters erlebte der Wagen eine Wiedergeburt. Bauern verwendeten Karren, um ihre Felder zu bestellen, und Händler nutzten sie, um Waren zu transportieren. Es war eine Zeit des langsamen Fortschritts, aber die grundlegende Technologie blieb bestehen.

                             

                            Das Mittelalter gab schließlich den Weg zur Renaissance und zu einer Ära, in der Kunst, Wissenschaft und Technologie wieder aufblühten. Neue Entdeckungen und Erfindungen eröffneten Möglichkeiten für die Weiterentwicklung der Fortbewegungsmittel. Ein bedeutender Fortschritt war die Einführung von Kutschen mit Federungssystemen, die den Fahrkomfort erheblich verbesserten.

                             

                            Der eigentliche Durchbruch kam jedoch mit der industriellen Revolution im 18. und 19. Jahrhundert. Mit der Entwicklung von Dampfmaschinen und mechanischen Antrieben begann eine neue Ära des Transportwesens. Die Eisenbahn trat in den Vordergrund und revolutionierte den Warentransport sowie das Reisen für Menschen. Die Pferdekutsche blieb jedoch ein wichtiger Bestandteil des städtischen und ländlichen Lebens. In den Städten wurden Straßenbahnen zu einem wichtigen Verkehrsmittel, das es den Menschen ermöglichte, bequem durch die Straßen zu reisen.

                             

                            Der Übergang von der Pferdekutsche zum Automobil erfolgte schrittweise und markierte einen der wichtigsten Meilensteine in der Geschichte der Fortbewegung. Carl Benz gilt als Erfinder des modernen Autos, als er 1885 das erste mit Benzin betriebene Automobil entwickelte. Von da an gab es kein Zurück mehr. Die Automobilindustrie begann sich rasant zu entwickeln, und bald entstanden Unternehmen wie Ford, die die Massenproduktion einführten und das Automobil für die breite Bevölkerung zugänglich machten.

                             

                            Das 20. Jahrhundert brachte weitere Innovationen und Verbesserungen für Automobile. Elektrische Antriebe wurden entwickelt, um die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu reduzieren und die Umweltbelastung zu verringern. Fortschritte in der Aerodynamik, Sicherheitstechnologien und Komfort machten die Fahrzeuge immer leistungsfähiger und bequemer.

                             

                            Parallel dazu entwickelten sich andere Arten von Fahrzeugen. Flugzeuge ermöglichten schnelles Reisen über große Entfernungen und verkürzten die Welt. Schiffe transportierten Waren und Menschen über die Ozeane und machten den internationalen Handel einfacher und effizienter.

                             

                            Mit dem Fortschritt der Technologie begannen auch futuristische Konzepte wie das autonome Fahrzeug die Vorstellungskraft der Menschen zu beflügeln. Die Idee, dass Fahrzeuge sich selbst steuern könnten, schien vor einigen Jahrzehnten noch undenkbar, ist aber heute bereits Realität, wenn auch noch nicht in vollem Umfang.

                             

                            In der jüngsten Zeit haben sich auch alternative Formen der Fortbewegung entwickelt, die darauf abzielen, die Umweltbelastung zu verringern und den Verkehr effizienter zu gestalten. Elektrofahrräder, E-Scooter und E-Roller sind Beispiele für solche Entwicklungen, die besonders in städtischen Gebieten beliebt geworden sind.

                             

                            Die Geschichte des Wagens zeigt uns nicht nur den technologischen Fortschritt, sondern auch, wie eng die Entwicklung der Fortbewegungsmittel mit der menschlichen Gesellschaft verknüpft ist. Fortbewegung ist nicht nur eine praktische Notwendigkeit, sondern auch ein Ausdruck unserer Kultur und unserer Bedürfnisse.

                             

                            Auf Wagen zu reisen, mag heute alltäglich erscheinen, aber wenn wir einen Blick auf die Geschichte werfen, erkennen wir die unglaubliche Reise, die sie hinter sich haben. Vom einfachen Holzkarren der Antike bis zum selbstfahrenden Auto der Zukunft repräsentiert der Wagen eine erstaunliche Bandbreite an Innovationen und Entwicklungen. Es bleibt spannend zu sehen, welche neuen Technologien und Ideen die Zukunft für die Fortbewegung bereithält.

                             

                            Wie sah die Nutzung von Wagen in der Antike aus und welche Rolle spielten sie in den verschiedenen antiken Kulturen?

                            In der Antike spielten Wagen eine bedeutende Rolle in verschiedenen Kulturen. Die alten Ägypter nutzten Wagen hauptsächlich für militärische Zwecke und königliche Prozessionen. In der griechischen Mythologie sind Streitwagen ein häufiges Motiv, besonders in Verbindung mit Göttern und Helden. Die Römer entwickelten die Technologie weiter und verwendeten Wagen sowohl für den Transport von Waren als auch für die Beförderung von Menschen. In Asien waren Wagen ebenfalls weit verbreitet, und die chinesischen Wagen zeichneten sich durch Robustheit und Eleganz aus. Die Nutzung von Wagen in der Antike verdeutlichte die Bedeutung dieses Fortbewegungsmittels für den Krieg, den Handel und den repräsentativen Charakter königlicher und göttlicher Macht.

                            Welche bedeutenden technologischen Fortschritte wurden während der industriellen Revolution im Bezug auf Wagen und Transportmittel gemacht?

                            Während der industriellen Revolution wurden bedeutende technologische Fortschritte im Bezug auf Wagen und Transportmittel gemacht. Die Einführung von Dampfmaschinen und mechanischen Antrieben ermöglichte die Entwicklung von Dampflokomotiven und Eisenbahnen, die den Transport von Waren und Menschen revolutionierten. Die Eisenbahnnetze wurden ausgebaut und verbanden entfernte Regionen, was den Handel und die Industrialisierung enorm förderte. Zusätzlich wurden Kutschen mit Federungssystemen weiterentwickelt, die den Fahrkomfort erheblich verbesserten. Die industrielle Revolution markierte den Übergang von manueller Arbeit zur maschinellen Produktion und brachte einen entscheidenden Fortschritt in der Geschichte der Fortbewegung und des Transports mit sich.

                            Wer wird oft als Erfinder des modernen Automobils angesehen, und welche Auswirkungen hatte die Einführung des Automobils auf die Gesellschaft und die Art, wie Menschen sich fortbewegten?

                            Carl Benz wird oft als Erfinder des modernen Automobils angesehen. Im Jahr 1885 entwickelte er das erste mit Benzin betriebene Automobil, das als "Benz Patent-Motorwagen" bekannt wurde. Die Einführung des Automobils hatte tiefgreifende Auswirkungen auf die Gesellschaft und die Art, wie Menschen sich fortbewegten. Das Automobil ermöglichte eine schnellere und individuellere Fortbewegung, was die Mobilität erheblich erhöhte und die Entfernungen schrumpfen ließ. Es förderte die wirtschaftliche Entwicklung, schuf Arbeitsplätze in der Automobilindustrie und führte zu einer Veränderung in der urbanen Planung. Gleichzeitig stellten die zunehmende Verbreitung von Autos und die damit verbundenen Umweltauswirkungen Herausforderungen dar, die die Gesellschaft dazu veranlassten, nach nachhaltigeren und umweltfreundlicheren Lösungen zu suchen. Das Automobil hat die moderne Welt maßgeblich geprägt und ist bis heute ein integraler Bestandteil unseres Alltags.

                            Wie hat sich die Technologie im Laufe der Zeit weiterentwickelt, um den Komfort, die Sicherheit und die Nachhaltigkeit von Wagen und Transportmitteln zu verbessern?

                            Im Laufe der Zeit hat sich die Technologie kontinuierlich weiterentwickelt, um den Komfort, die Sicherheit und die Nachhaltigkeit von Wagen und Transportmitteln zu verbessern. Im Bereich des Komforts wurden Fahrzeuge mit immer fortschrittlicheren Federungs- und Dämpfungssystemen ausgestattet, um eine sanftere und angenehmere Fahrt zu gewährleisten. Fortschritte in der Aerodynamik haben den Luftwiderstand reduziert und die Fahrzeuge effizienter gemacht. Im Hinblick auf Sicherheit haben modernste Technologien wie Antiblockiersysteme (ABS), elektronische Stabilitätskontrolle (ESP), Airbags und Notbremsassistenten die Unfallprävention und -minimierung erheblich verbessert. In Bezug auf Nachhaltigkeit haben die Entwicklung von Elektrofahrzeugen, Hybridtechnologien und alternativen Kraftstoffen dazu beigetragen, den CO2-Ausstoß zu reduzieren und die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern. Darüber hinaus werden innovative Ideen wie autonomes Fahren und intelligente Verkehrsmanagementsysteme erwartet, um die Effizienz des Verkehrs weiter zu optimieren und die nachhaltige Mobilität der Zukunft zu gestalten.

                            Welche alternativen Fortbewegungsmittel haben in den letzten Jahren an Popularität gewonnen, und wie könnten sie die Zukunft der Mobilität beeinflussen?

                            In den letzten Jahren haben alternative Fortbewegungsmittel wie Elektrofahrräder, E-Scooter und E-Roller an Popularität gewonnen. Diese leichten, elektrisch betriebenen Fahrzeuge bieten eine flexible und umweltfreundliche Möglichkeit, sich in städtischen Gebieten fortzubewegen, insbesondere auf kürzeren Strecken. Sie sind in vielen Großstädten weltweit als Teil von Sharing-Programmen verfügbar, was ihre Zugänglichkeit weiter erhöht. Die Verbreitung dieser alternativen Fortbewegungsmittel hat das Potenzial, den Verkehr in dicht besiedelten Städten zu entlasten, die Luftqualität zu verbessern und den CO2-Ausstoß zu reduzieren. Durch die Integration solcher Technologien in die städtische Infrastruktur könnten sie die Zukunft der Mobilität in Richtung einer nachhaltigeren und effizienteren Form der Fortbewegung beeinflussen, die gleichzeitig die Lebensqualität der Stadtbewohner erhöht. Allerdings müssen auch Fragen der Sicherheit und der verantwortungsvollen Nutzung dieser Fortbewegungsmittel adressiert werden, um ihr volles Potenzial als Teil einer zukunftsfähigen Mobilität zu entfalten.